Tatzelwurm-Akademie für schamanische Arbeit - Monica Meier

Unsere speziell entwickelte Arbeitsweise: Schamanische Kurzreisen kombiniert mit der Zwei-Punkt-Methode
 
 

 
Zusammen mit meiner Kollegin Maria Elisabeth Bartl biete ich Sitzungen an, in denen wir die Zwei-Punkt-Methode mit kurzen, schnellen schamanischen Reisen kombinieren. 


Beschreibung unserer Arbeitsweise: 
Ausgehend von Ihrer speziellen Fragestellung, erforsche ich in schamanischen Kurzreisen die möglichen Ursachen Ihres Problems. 
Gleichzeitig löst meine Kollegin die 
- auftauchenden Blockaden, 
- Traumatisierungen, 
- Gedankenmuster und Programme, 
- und weiteren Phänomene 
mit Hilfe der Zwei-Punkt-Methode auf und integriert hilfreiche Informationen.
 
Es kommen bei Bedarf zusätzliche schamanische Techniken und Rituale zum Einsatz, wie z.B. 
- Extraktion und Seelenrückholung, 
- das Befreien von Dämonen *
- das Auflösen von Flüchen, ewig bindenden Gelübden, Schwüren und Eiden 
- Ho'oponopono (= die effektive hawaiianische Vergebungsarbeit). 
- Hängen noch Verstorbene am Klienten dran, so werden diese ins Licht gebracht. 

Wir ergänzen zudem je nach Bedarf unsere Sitzungen mit weiteren Methoden wie z.B. 
- Kurzlegungen mit Karten (Lenormand, Tarot), 
- dem Pendeln  
- der Geistheilung
- dem Einsatz von Klängen.  
 
 



Diese Methode ist empfehlenswert bei 
- Problemen, die schon lange bestehen 
- Blockaden, die tiefer liegen 
- Schwierigkeiten, die sich bisher durch keine andere Arbeit lösen ließen 
- Themen, bei denen Sie ahnen, dass es wichtig ist zu erfahren was der eigentliche Auslöser (z.B. in einer zurückliegenden Inkarnation) gewesen sein könnte  
- bei auftretenden Ereignissen, die Sie spüren lassen, dass sie sich nur durch einen Wandel in Ihrem Leben verbessern lassen, Ihnen aber dafür noch die Orientierung dafür fehlt. 
- bei Dingen, die sich nur durch eine entsprechende Bewusstwerdung auflösen lassen
Abhängigkeiten jeglicher Art. 


Zu uns kommen Menschen, die z.B. 
- erkrankt sind 
- in einer schwierigen Beziehung stecken 
- deren Familie auseinander bricht 
- sich in Streitereien bis zu heftigen Gerichtsverfahren wieder finden 
- Betrugsfälle erleben 
- am Thema Macht und Ohnmacht / in die eigene Kraft kommen arbeiten 
- sich mit Ihrer Ursprungsfamilie auseinander setzen wollen, um zu einer Versöhnung zu kommen 
- beruflich nicht voran kommen  
- eine auffallende Kette an finanziellen Verlusten erleiden 
- oder eine Aneinanderreihung sich ähnelnder, nicht enden wollender Schwierigkeiten 
- seltsame Phänomene erleben, die sie nicht einordnen können 
- durch eine Häufung von Unfällen alarmiert werden 
- sich fragen was hinter erlebtem Mobbing u.ä. steht und die sich daraus befreien wollen 
- schwächende und krankmachende Energien im Haus spüren 
- die aufgrund gewisser Erlebnisse ahnen, dass Sie noch durch uralte Schwüre, Eide, Gelübde, Flüche und Liebeszauber festgehalten oder manipuliert werden 
- die sich fragen, warum sie immer an "den falschen Partner" geraten
  






Warum ich mit dieser Kombi-Methode am liebsten arbeite: 

Nach unserer langjährigen Erfahrung mit diesen Methoden sind diese Sitzungen besonders effektiv, da gleichzeitig von mehreren Seiten an ein Problem herangegangen wird. Und mehr Augen - oder vielmehr mehr übersinnliche Kanäle - nehmen auch mehr wahr

Durch die Teamarbeit kann man es zudem mit ganz anderen Wesen aufnehmen oder sich leichter in Welten begeben, um dort etwas zu lösen, für die es alleine zu langwierig oder unangenehm wäre. 

Nicht selten wird von dunklen Wesenheiten mit Manipulation und anderem dagegen gearbeitet. Arbeitet man zu zweit, durchschaut man vorgetäuschte Bilder viel leichter. 
Und es gibt auch so manche skurrile Welt, da ist man froh, wenn man auf seiner Reise zwischendurch die Kollegin fragen kann, ob das wirklich ist, was man sieht oder ob man einer Illusion aufsitzt. Alleine hätte ich so manches mal abgebrochen, da mir die Bilder zu schräg vorgekommen sind, um selbst in der schamanischen "Nichtalltäglichen Wirklichkeit" wirklich zu sein. 

Unserer Ansicht nach hat es Vorteile, wenn zwei Behandler gleichzeitig länger an einem Thema arbeiten, als wenn man zum gleichen Thema mehrmals für kürzere Sitzungen nur zu einem Behandler geht. Wichtige Prozesse werden so nicht unnötig auseinander gerissen.

Geht es dann ans Auflösen erkannter Probleme, ist die ZweiPunktMethode eine sehr schnelle und leichte Methode. Das ist auch der Grund warum bei uns selten Rituale zum Einsatz kommen. 
Wer also zu uns kommt in der Hoffnung auf Unterhaltung durch schamanische Aktionen, der würde enttäuscht werden. 





 

Bitte beachten: 
 
 
 
*) Siehe: "Den Dämonen Nahrung geben: Buddhistische Techniken zur Konfliktlösung" von Tsültrim Allione
 
 
 
















Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint